La Toya Jackson vs. Dolmetscher

Für alle, die es nicht mitbekommen haben: Michael Jackson ist tot.

Im Alter von gerade einmal 50 Jahren hat es den Musiker dahingerafft.

(Über Elvis-Presley-ähnliche Spekulationen, dass Jackson in Wirklichkeit noch am Leben ist und nun unter dem Namen Jack Michaels in Honolulu lebt, wollen wir hier gar nicht reden.)

 

Jacksons Tod liegt nun schon fast ein halbes Jahr zurück. Eigentlich eine recht lange Zeit, doch die Trauer um einen der erfolgreichsten Musiker der uns bekannten Weltgeschichte scheint nach wie vor von großem, öffentlichen Interesse zu sein. Und so trug es sich am vergangenen Samstag zu, dass Michael Jacksons Schwester La Toya (stellvertretend) einen Preis für das Lebenswerk ihres verstorbenen Bruders entgegennahm.

 

Eigentlich eine sehr schöne Geste und man könnte sich für dieses Ereignis wohl kaum einen prunkvolleren Ort vorstellen, als die Dresdner Semperoper! Ja, alles hätte so gut werden können - Wäre da nicht dieser Dollmetscher gewesen!

Denn wie bei derartigen Zeremonien üblich, hielt La Toya Jackson eine angemessen lange und gefühlvolle Dankesrede im Namen ihres Bruders, welche für das deutschsprachige Publikum natürlich sofort übersetzt wurde...

 

 

... doch wir wollen nicht zu viel verraten - Film ab!

Thx @ Matthias



UPDATE 19.01.2k10: Auf Grund der vielen Anfragen ob es sich um einen Fake handelt: Nein, das Video ist (leider) kein Fake. Skeptikern sei der Mitschnitt des Opernballs, auf der offiziellen Internetseite des Mitteldeutschen Rundfunks (ab Minute 26)  ans Herz gelegt.

ein Frosch im Alltag

Herzlich Willkommen auf frogged.de!

Hier bloggt ein Frosch mit dem Ziel dich zu unterhalten, dich zu bilden, dich zum Lachen und manchmal auch zum Weinen zu bringen.

 

Viel Spaß!

frogged.de Search



RSS 0.91 RSS 1.0 RSS 2.0 ATOM 0.3 OPML