Klausurbewertung leicht gemacht

Einige von euch sind vielleicht schon mal in die Verlegenheit gekommen irgendwelche Arbeiten korrigieren zu müssen oder jemanden in irgend einer Weise zu bewerten. Da ist es manchmal gar nicht so einfach fair und objektiv zu bleiben. Genau aus diesem Grund haben wir die folgende Anleitung für euch bereit gestellt...

 

(einigen Leuten wird jetzt vielleicht auch klar warum die letzte Prüfung so schlecht ausgefallen ist ;))

 


 

Die ultimative und vor allem stressfreie Korrekturanleitung für Lehrer, Professoren & sonstige Prüfer

Die Zettel

Die Köpfe der Prüflinge rauchen vor sich hin, außer dem Kratzen einiger Kulis auf den Prüfungspapieren hört man nichts, die verwertbare Luft des Raumes weicht langsam einem muffigen Schweiß- geruch...

.... übrig bleibt nichts, außer einem dicken Stapel vollgekritzelter Papiere.

Die Treppe

Nehmen Sie die Papiere und gehen Sie mit ihnen ins nächste Treppenhaus.

einfach Werfen!

Werfen Sie die Arbeiten mit einem flachen Wurf in Richtung der Treppe. Der Wurf ist das wichtigste bei dieser Korrekturmethode. Eventuell sollten Sie diesen einige Male üben. Wenn er schlecht ausgeführt wird, wird sich das nachfolgend negativ auf die Notenverteilung auswirken. Sie sollten auch darauf achten möglichst wenig Arbeiten zu beschädigen, geknickte Blätter lassen sich schlecht abheften. Üben Sie den Wurf am besten einige Male mit einer Probeklausur, um sich auf die wichtige Korrektur vorzubereiten.

Die Benotung

Nach erfolgreichem Verteilen der Arbeiten ist es an der Zeit die Notenverteilung festzulegen. Dies geht am einfachsten, wenn Sie "stufenweise" vorgehen.

Die Benotung

Beachten Sie, dass es Ihnen überlassen ist, ob Sie von oben oder von unten anfangen zu Zählen. Falls Sie sich nicht entscheiden können, werfen Sie eine Münze, oder schauen Sie sich die nächstliegende Arbeit an und beurteilen Sie ob sie den betreffenden Probanten leiden können oder nicht...

1- oder 2+

Doch was ist mit Arbeiten die genau auf einer Kante liegen. Handelt es sich beim nebenstehenden Bild um eine 1- oder doch eher um eine 2+?  Ganz klar, es handelt sich eindeutig um eine  1-, da sich das Blatt eindeutig in Richtung der 1er Stufe neigt.

3-

Betrachten wir diese Arbeit. Auch diese liegt zwischen zwei Stufen. Nun stellt sich die Frage, ob es sich hier um eine 2- oder eine 3+ handelt. Nun, nichts von beidem - denn das geschulte Auge sieht auf den 1. Blick, dass dieses Blatt geknickt ist. Ein derart schlampiger Prüfling hat nichts anderes verdient als eine 3-.

1+

Hmm, was ist mit dieser Arbeit? Sie liegt weit abseits der anderen und hebt sich somit ab. Hat dieser Probant eine 1+ verdient? Definitiv: Nein! Diese Prüfung liegt soweit von den anderen weg, dass wir extra wegen ihr 2 zusätzliche Stufen herabsteigen müssen, wenn wir die Arbeiten wieder einsammeln. Soviel Dreistigkeit muss bestraft werden, wir benoten diese Arbeit daher mit einer 2-.

Kommentare

Kommentar schreiben >> Bitte einloggen um Kommentare abgeben zu können.

ein Frosch im Alltag

Herzlich Willkommen auf frogged.de!

Hier bloggt ein Frosch mit dem Ziel dich zu unterhalten, dich zu bilden, dich zum Lachen und manchmal auch zum Weinen zu bringen.

 

Viel Spaß!

frogged.de Search



RSS 0.91 RSS 1.0 RSS 2.0 ATOM 0.3 OPML