Gegen Tierversuche


Habt ihr euch eigentlich schon einmal gefragt, wie viele Tiere täglich in Versuchslaboren leiden und sterben müssen? Allein in den USA wird die Zahl der jährlich verstümmelten und bis zum Tode gequälten Tiere in die Millionhöhe geschätzt.

Das Tierschutzgesetzt verpflichtet Labors, die Anzahl der, in Versuchen benutzten, Tiere bekannt zu geben. Leider beinhaltet dies keine "niederen" Tiere wie Vögel, Ratten und Mäuse, welche in 80% - 95% aller Versuche verwendet werden. Neben den genannten Tieren, müssen auch Schweine, Schafe, Affen, Pferde, Hamster, Hasen, Hunde und Katzen herhalten. Wir können also nur versuchen uns vorzustellen, wieviele Tiere tatsächlich jedes Jahr in Versuchslaboren gequält und ermordet werden. So pumpen nach wie vor viele Haushalts- und Kosmetikfirmen ihre Produkte in die Mägen tausender Tiere, reiben sie auf deren Haut, spritzen es in ihre Augen oder zwingen sie dazu sie einzuatmen - bis diese, hilflos dahinscheidenden Lebewesen an ihren Verstümmelungen oder der inhumanen Haltung zu Grunde gehen.

In der kosmetischen Industrie wird ständig mit chemischen Stoffen experimentiert - sei es, um einen neuen Konservierungsstoff, eine neue Duftnuance oder eine neue Modefarbe zu entwickeln. Bevor die Mittel auf den Markt kommen, wird untersucht, ob sie möglicherweise giftig sind oder ob sie zu Haut- und Schleimheitreizungen führen können. Man prüft außerdem, ob ein Stoff, der mit der Haut in Kontakt kommt, Allergien auslösen oder Akne erzeugen kann. All dies müssen nun die unzähligen, wehrlosen Tiere wochen-, monate- oder sogar jahrelang über sich ergehen lassen, bevor sie, manchmal ohne jegliche Form der Betäubung, getötet werden. Doch zur gezielten Tötung der Tiere, welche für diese fast schon eine grausame Art der Erlösung darstellen sollte, kommt es meist nicht, da der überwiegende Teil der Versuchstiere schon vorher seinen Verletzungen und Blessuren zum Opfer fällt.

Wir bitten euch daher: Helft mit! Macht durch euer Verhalten als VerbraucherIn deutlich, dass ihr nicht bereit seid, Tierversuche für Kosmetikprodukte zu finanzieren. Wir haben euch eine Liste von Marken und Produktgruppen zusammengestellt, welche in der Herstellung ihrer Produkte ohne jegliche Tierversuche auskommen. Natürlich liefern wir euch auch die erschreckend lange Pendantliste dazu.

Also Mitdenken beim nächsten Shopping- Bummel! Ihr könnt das Leben vieler wehrloser Tiere retten!

Tierversuchsfreie Marken

Marken mit Tierversuchen

Beiersdorf:
8x4
Atrix
Eucerin
Florena

Estée Lauder:
Aveda
Bobbi Brown
Clinique
Donald Trump
Donna Karan
Estée Lauder
Jo Malone
Kiton
M.A.C
Origins
Sean John
Tommy Hilfiger

dm- Drogeriemarkt:
Alverde
Balea 
Dontodent 
Ebelin
P2 
Réell'e 
Sundance

Henkel & Schwarzkopf:

AOK
Bac 
Drei Wetter Taft 
Fa
Gliss Kur 
Osis
Poly Kur
Schwarzkopf

Logona:

Logodent
Logona

Wella - seit 1986 tierversuchsfrei, gehört jedoch wie Cosmopolitan Cosmetics seit 2003 zu Procter & Gamble

Cosmopolitan Cosmetics:
4711
Anna Sui
Bogner
Bruno Banani
Cindy Crawford
Dunhill
Escada
Gabriela Sabatini
Gerry Weber
Ghost
Gucci Parfums
Marc O'Polo
MEXX
Naomi Campell
Puma
Priscilly Presley
Stella McCartney
Tom Tailor

Abercrombie & Fitch
Aramis
Avon
Chanel
Channoine
Clarins
Goldwell
got2be
Hello Kitty
JOICO 
KMS
Kneipp
Labello
LUSH
Mary Kay
Nexxus
Paul Mitchell
Pierre Ricaud
Prestige
Rival
Revlon
Sebastian
The Body Shop
Ultima II
Urban Decay
Weleda
Yves Rocher - führt selbst keine Tierversuche durch, gehört aber zum Sanofi- Konzern, der Tierversuche durchführt

Coty:
Adidas
Astor
Calvin Klein
Chopard
Davidoff
Dior
Esprit
Jennifer Lopez
Jil Sander 
Joop
Kenneth Cole
Lancaster
Marc Jacob
Rimmel

Intercosmetics:
U.M.A

Johnson-Johnson:
BeBe
Neutrogena       
Rembrandt
Penaten
ROC

L'Oréal:
Biotherm
Cacharel
Garnier
Giorgo Armani
Helena Rubinstein
Kerastase
Lancôme
Maybelline
Ralph Lauren
Redken
Vichy

Unilever:
Arden
Axe   
CD  
Cerruti
Chloé
Dove
Fendi
Impulse
Karl Lagerfeld
LUX
Pond's
Rexona
Signal
Sunsilk
Timotei
Valentino
Veet

Procter & Gamble:

Blend-a-dent
Blend-a-med 
Clerasil
Ellen Betrix
Gilette - führt angeblich seit 5 Jahren auf Druck von Tierschützern keine Tierversuche mehr durch, hat aber PETA’s Unterlagen noch nicht unterzeichnet
Handsan
Head & Shoulders
Herbal Essences
Hugo Boss
Lacoste
Laura Biagiotti
Max Faktor
Oil of Olaz
Oral B
Pantene
Wash & Go

Colgate & Palmolive:
Colgate
Dentagard 
Palmolive 

Smith Kline Beecham:

Abtei
Dr. Best 
Odol
Pilca
Sensodyne

GABA:

Aronal 
Elmex 
Meridol

 

 



WIR BITTEN EUCH UM MITHILFE! Druckt diesen Artikel aus und fördert seine Verbreitung! Hier könnt ihr euch den ganzen Artikel als PDF downloaden

 

 

weitere Informationen zum Thema Tierversuche in Deutschland gibts hier:

 

Informationsquelle: www.caringconsumer.com - Stand 02. April 2007
Fotos: Peta

alle Angaben ohne Gewähr.


 

Update März 2009 - Tierversuche verboten:

Tierversuche sind jetzt (innerhalb der EU) verboten. Nähere Informationen dazu findet ihr hier. Sofern sich alle genannten Unternehmen an die EU Richtlinien halten, sollten jetzt also auch die, auf der rechten Seite der Liste geführten Marken tierversuchsfreie Produkte vertreiben. Dennoch sollte man bedenken, dass sich die Gesetzgebung nur auf EU Länder bezieht. Es kann also nie sicher gestellt werden, dass Firmen ihre Produkte nicht irgendwo im Ausland an Tieren testen oder dies auch in Deutschland heimlich tun. Uns liegen der Zeit keine Informationen vor, dass Kontrollen in Firmen durchgeführt werden sollen oder durchgeführt wurden.

 

An dieser Stelle sei auch noch mal darauf hingewiesen das es sich bei der oben eingestellten Liste um Informationen der PETA und des Projektes "Ärzte gegen Tierversuche e.V." handelt. Man kann im Netz zu jeder beliebigen Marke und Firma unschlüssige oder gegensätzliche Informationen finden. Daher können wir nicht garantieren, dass die eingestellte Liste fehlerfrei ist. Wir gingen beim Erstellen des Artikels aber davon aus, dass die genannten (aus unserer Sicht seriösen) Projekte wohl die vertrauenswürdigsten Informationen liefern. Die Firmen auf der linken Seite der Liste sollten in jedem Fall tierversuchsfrei arbeiten, da sie sich in die betreffenden PETA Listen eingetragen haben (natürlich bleibt auch hier ein Restrisiko, dass die eingetragenen Firmen nur an der eigenen Vermarktung interessiert waren).

 

 

Update 23.08.2009 - Magimania:

Kürzlich ist ein Youtubevideo (Channel: "magimania") aufgetaucht, welches diesen Artikel als Quelle nutzt. Unseren Kommentar zum Video und natürlich das Video selbst, findet ihr hier.

 

Kommentare

avatar Franzi
+3
 
 
es ist so pervers was die menschen den tieren da antuen sie quälen und miss handeln... es ist einfach unmenschlich solche dinge an tieren durzu führen... es ist richtig vllt manches für die medizin aber es gibt auch forscher die tun das nur aus jux und dollerei... und das ist scheisse da tiere auch auf die welt gehören wie wir menschen... diese menschen sollte man mal in die klappse einführen lassen denn sie sind nicht im stande die welt und ihr umgebung zu schützen...
avatar Brian
+3
 
 
ja es ist pervers, aber die meisten Leute interessierts doch eh nicht.
avatar Dany
+5
 
 
Die Menschheit ist auf diesem Planeten eigtl. - was die Anzahl angeht - niemals von echter Bedeutung gewesen.
Schon auf einem einzigen Quadratkilometer leben mehr (ja schließlich auch beseelte!) nichtmenschliche Lebewesen als Menschen auf dem ganzen Planeten.
avatar Verena
0
 
 
Hallo,
ich recherchiere heute schon den ganzen Tag im Internet nach tierversuchsfreier Kosmetik, jedoch widersprechen sich die Angaben auf den verschiedenen Seiten sehr stark! Manchmal steht da bei ein und demselben Anbieter "tierversuchsfrei", dann auf einer anderen Seite genau der selbe Anbieter in der Negativliste unter "an Tieren getestet!" Ich bin überfordert! Wo bekomme ich denn nun eine gültige, aktualisierte Liste? Weiß das vielleicht Jemand? Danke schonmal! :upset LG
avatar manu
0
 
 
Hallo Verena, danke für dein Interesse am Tierschutz.

Ich habe dir eine eMail an die angegebene Mailadresse geschickt.

Hoffe das hilft dir weiter...
avatar Jakob
0
 
 
Wurden die Tierversuche (an Kanainchen und weiteren Tieren) nich in den vergangenen Jahren durch ein Gesetz für die Kosmetikindustrie verboten?
avatar Sittenpolizei
0
 
 
Hallo Jakob,

das ist richtig. Nähere Informationen dazu findest du im folgenden Artikel: eu-verbietet-tierversuche.html
avatar blubb
0
 
 
Du musst einfach nach der Positivliste gucken, die Liste hier bezieht sich leider nur auf die Endprdukttestung an Tieren, die eh in der EU verboten ist. Meistens geht es jedoch um den Test von einzelnen Inhaltsstoffen...
avatar Der Fuchs
0
 
 
Auch wenn ich prinzipiell ebenfalls gegen Tierversuche bin wo immer sie sich vermeiden lassen (und Kosmetik zähle ich mal eindeutig dazu) - bitte nicht ausgerechnet PETA unterstützen! Das ist so ein bigotter Verein (siehe z.B. http://www.petakillsanimals.com/ ) und die meisten Prominente wissen leider wohl seltenst für welchen Verein sie da ihre Prominenz hergeben. Im Bereich der Medizin kommen wir wohl leider (noch) nicht völlig um Tierversuche herum und im Gegensatz zu Ingrid Newkirk bin ich dann doch noch der Meinnung das das Leben und Leid (soweit unvermeidbar) einer Laborratte bei weitem durch die Rettung eines Menschenlebens ausgeglichen wird!
avatar daniel
+5
 
 
keine Tierversuche nim nazis 8)
avatar Tierschützer
-4
 
 
für diese aussage sollte man dir den arsch versohlen ! menschen sind immer noch menschen, oder sollen wir dich nehmen ??
avatar Nora
+1
 
 
Hallo =)
Ich habe eine dringende Frage:macht p2 jetzt Tierversuche oder nicht?
Weil manchmal wird angezeigt,dass sie Tierversuche machen und manchmal auch nicht.
avatar Jessica
+1
 
 
Einfach schrecklich... :-(

Es ist sowas von pervers von den Leute,die Tiere haben auch ein Recht zum Leben,ich werde nun an oder wie ganze Zeit ^^ keine Tierversuchprodukte nehmen,ich rate es auch den anderen!!!!!!!
avatar Bernd
0
 
 
Die obigen Listen sind wie viele in den vergangenen dreißig Jahren falsch, denn kosmetische Fretigprodukte werden von niemandem mehr am Tier getestet. Daher sind alle auf dem Markt befindlichen Produkte insofern "tierversuchsfrei"
Davon zu trennen ist die Tatsache, daß sämtliche eigesetzten Rohstoffe nach dem nationalen und internationalen Recht u.a. auch an Tieren gestestet werden müssen, sowiet es noch keine von den Behörden anerkannten Alternativen gibt. Dies ist leider bei 4 von 14 Punkten noch der Fall (siehe die aktuelle Debatte um angeblich bis zu 50 Millionen Tierversuchen wegen der EU-Chemikalien-Verordnung REACH).
avatar Fellnase
0
 
 
Hey,
die Liste ist ja schon wieder sehr veraltet und wie schon oben erwähnt, ist Manches nicht mehr allzu aktuell und widerspricht sich. Gibt es von Euch schon was Aktuelles, dem man vertrauen kann? Dankööööööööö ;)
Herzl. Gruß, Fellnase
avatar L'aura
+2
 
 
Lieben Grüß erstmal,

Ich finde es wirklich super, dass ihr euch so für die Tiere einsetzt. Ich tue das selbst bei Kosmetik und Waschsachen (Shampoo und Duschgel etc.) sehr streng. Nur muss ich euch in der Liste korrigieren. Beiersdorf lassen zum Beispiel ihre Rohstoffe für die Produkte an Tieren testen. Deutsche Produkte werden fast nie getestet, da es gesetzlich verboten ist. Nur muss man hinter die Kulissen schauen, denn die Rohstoffe für die Produkte werden noch immer getestet. Ich bitte euch deshalb, die Liste unbedingt nochmal abzuändern, denn eure Liste-ohne-Tierversuche ist so wirklich nicht ganz richtig.
Ich habe eine eigene Liste erstellt und dabei versucht, auch die Testungen von Rohstoffen mit ein zu beziehen. Wenn ihr möchtet, stelle ich sie gerne öffentlich.
Oder geht auf meine Facebook Seite. Dort heiße ich "L'aura Mottenliebe". Dort ist die Liste auch zu finden.

Liebe Grüße
avatar gastzuhörer
0
 
 
also ich beschäftige mich seit einiger zeit mit tierversuchsfreier kosmetik, die letztdendlich auch erschwinglich ist: ich habe schon sehr oft gelesen, dass das unternehmen beiersdorf (u.a. nivea) tierversuche durchführt - vielleicht nicht sie selbst aber ihre zulieferer. sobald ich nicht 100%ig ausschließen kann, ob ein unternehmen tierversuche für die herstellung seiner kosmetik verwendet kaufe ich sie auch nicht. dieses restrisiko wäre mir zu heikel.
und dann las ich noch eine offengebliebene frage mit p2: die führen keine durch, auch nicht ihre zulieferer, genau wie essence und catrice - die gehören nämlich zusammen. ansonsten kann ich kosmetik von revlon empfehlen, alverde und alnatura

lg
avatar Dennis
0
 
 
Hallo,

ich möchte nur anmerken das DM keine Tierversuche ausschließt:

"Ein wesentlicher Grundsatz der dm-Firmenleitlinien ist es, ausschließlich menschen- und umweltgerechte Produkte zu vermarkten. Kein Endprodukt der dm-Qualitätsmarken wird oder wurde an Tieren getestet.

Wir versuchen, "sinnvoll für Mensch und Erde" zu handeln. Dazu gehört neben einem sorgsamen Umgang mit den Ressourcen auch ein verantwortungsbewusster Umgang mit allen Lebewesen. Das führt auch dazu, dass wir im Rahmen unserer Möglichkeiten mit darauf hinwirken wollen, Tierversuche zu vermeiden. Lieferanten, die mit dm-drogerie markt zusammenarbeiten, müssen sich deshalb verpflichten, nach internationalen Qualitätsstandards und unter Einhaltung aller gesetzlichen Bestimmungen zu produzieren."

Steht so auf der DM Seite.

Grüße Dennis
Kommentar schreiben >> Bitte einloggen um Kommentare abgeben zu können.

Ähnliche Artikel

ein Frosch im Alltag

Herzlich Willkommen auf frogged.de!

Hier bloggt ein Frosch mit dem Ziel dich zu unterhalten, dich zu bilden, dich zum Lachen und manchmal auch zum Weinen zu bringen.

 

Viel Spaß!

frogged.de Search



RSS 0.91 RSS 1.0 RSS 2.0 ATOM 0.3 OPML