bW (5): TV und Weltnetz Hacking


Dies ist ein Gastbeitrag von Katja Barnatz  aus Hamburg . Vielen Dank!


 

Die braune Woche

 

Neonazi Nachrichten


Die Erfindung des Internets führte unsere Gesellschaft zu einer neuen, nie da gewesenen Medienlandschaft, welche sich einer nahezu unbegrenzten Anzahl an neuen Möglichkeiten bedienen kann.
Leider können diese Mittel aber auch auf negative Art und Weise ausgenutzt werden.
Das haben auch die Neonazis gemerkt. Selbst verfassungsfeindliche Inhalte können sie problemlos ins Internet stellen, wenn ihre Server nicht auf europäischem Boden stehen. So gibt es eine große Zahl an rechtsextremistischen Internetseiten, gegen die LKA und BKA leider nichts tun können.

Ein neues Propagandamittel der Nazis sind die so genannten „kritischen Nachrichten der Woche“. Unter Unterstützung der NPD haben einige Neonazis eine Internetseite geschaffen, auf der sie jede Woche eine rechtslastige Nachrichtensendung publizieren.
Auffällig dabei ist, dass sich das Design dieser „Nachrichten“ sehr an die, auf weite Teile der deutschen Bevölkerung seriös wirkende, Tagesschau anlehnt. Ein NPD Banner ist nirgendwo zu sehen. Im Anzug und vor seriös-blauem Tagesschau Design versuchen die Faschisten also ihre Form der aktuellen Weltanschauung unter die Leute zu bringen.
Die dabei vorgestellten Nachrichten sind selbstverständlich nicht mit denen der Tagesschau vergleichbar. Im Grunde genommen dreht sich die Sendung nur um Ausländerkriminalität, angeblich unfaire Behandlung der rechten Bevölkerung durch Gesellschaft und Polizei, Informationen über Demos und Aktivitäten nationaler Kameradschaften und die Verehrung des zweiten Weltkrieges und der damit verbundenen „deutschen Helden“. Die vorgestellten Nachrichten scheinen aber schlecht recherchiert. Versucht man bei einigen nach seriöseren Quellen zu suchen, findet man gar nichts. Es werden Informationen vorenthalten, falsch dargestellt und (auf Grund des Mangels anderer Quellen) vermutlich auch frei erfunden.

Beispiele für offensichtliche Falschinformation finden sich in jeder Sendung. Im Video vom 27.06.08 berichtet der Nachrichtensprecher unter anderem, dass in den vergangen Jahren viele Menschen als Straftäter verfolgt wurden, weil sie „die beliebte Modemarke Thor Steinar“ trugen. Das Verfassungsgericht hat, laut „Nachrichtensprecher“, entschieden, dass das Thor Steinar Logo (irgendwelche Runen) nicht verfassungswidrig ist. Weiterhin berichtet Propaganda-TV, dass diese Strafverfolgungen angeblich in den Kriminalstatistiken der vergangenen Jahre mitgezählt worden wären und dadurch die rechten Straftaten gestiegen.

Unsere Recherchen haben ergeben, dass es vor dem Entschluss des Verfassungsgerichtes keine Anzeigen bezüglich des Tragens von Thor Steinar Kleidung gegeben hat. Weiterhin wäre dies keine Straftat sondern eine Ordnungswidrigkeit und würde deshalb nicht in die Kriminalstatistik eingehen.

Wer sich selbst mal ein Bild vom Sachverhalt machen möchte, kann sich die Pseudonachrichten hier anschaun:

Link

JavaScript ist deaktiviert!
Um diese Inhalte anzuzeigen, benötigen Sie einen JavaScript-fähigen Browser.


Weltnetzseite gehackt

Die folgende Kurzdoku zeigt, wie es Hackern der Antifa gelang, das so genannte „Heimatschutz Netzwerk Sachsen“ lahm zu legen. Heimatschutz.net war ein Verband mehrere rechtsextremistischer Organisationen und Kameradschaften, welche über ihre Internetseiten kommuniziert und illegale Inhalte ausgetauscht haben. Weiterhin dienten die zum Netzwerk gehörenden Foren der Organisation rechtsextremer Veranstaltungen und der Planung verfassungswidriger Aktivitäten und Straftaten. Unter anderem kursierten im Netzwerk Listen mit Namen und Adressen engagierter Antifaschisten, welche somit im internen Kreis an den Pranger gestellt wurden und Gefahr liefen, Opfer rechtsradikaler Straftaten zu werden. Diesen Listen gab man den liebevoll gewählten Namen „Zeckenerfassungsprogramm“.


Weiterhin zeigte der Lauschangriff der Antifa Hacker auf, dass es Verbindungen zwischen der sächsischen NPD und verfassungswidrigen Organisationen, wie zum Beispiel der Kameradschaft „Skinheads Sächsische Schweiz“, gab und dass Landtagsabgeordnete der NPD ihre Immunität missbrauch(t)en, um gewalttätige Neonazis zu schützen.

Unglaublich aber wahr:

JavaScript ist deaktiviert!
Um diese Inhalte anzuzeigen, benötigen Sie einen JavaScript-fähigen Browser.

 

Mit diesem Artikel endet die braune Woche.

Wir hoffen es hat euch gefallen.

 


Alle Artikel der braunen Woche:

 

 


Kommentare

avatar Ludwig
0
 
 
Ansprechender Werbefilm.
B
i
u
Quote
Code
List
List item
URL
Name
e-Mail
Spamschutz   
Kommentar abschicken
Abbrechen
Kommentar schreiben >>

Ähnliche Artikel

ein Frosch im Alltag

Herzlich Willkommen auf frogged.de!

Hier bloggt ein Frosch mit dem Ziel dich zu unterhalten, dich zu bilden, dich zum Lachen und manchmal auch zum Weinen zu bringen.

 

Viel Spaß!

frogged.de Search



RSS 0.91 RSS 1.0 RSS 2.0 ATOM 0.3 OPML