Apples neues iPET

Sehnsüchtig wurde es von den Apple Usern erwartet. Die Gerüchte um das neue, innovative Produkt verdichteten sich in den letzten Wochen immer mehr, doch die Zeit bis zum offiziellen Release Termin schien einfach nicht vorbei gehen zu wollen…

 

 

… bis zum letzten Mittwoch! Da war es dann endlich soweit!

 

 

Apple's iPETDie Monate des qualvollen Wartens hatten just in dem Moment ihr Ende gefunden, als Apple Gründer Steve Jobs die Bühne betrat. Anders, als noch bei der Präsentation des Mac Book Wheel, trat Jobs dieses Mal mit leeren Händen vor die, nach Apple lächzenden Kameras.

 

Der Grund dafür ist einfach: Apples neueste Innovation war in der Lage sich selbst vorzustellen!

Und was sich da ins Licht der Öffentlichkeit begab, haute alle anwesenden Reporter und Journalisten sprichwörtlich von den Socken – eine Katze! Eine kleine elektronische Katze mit einem dezent leuchtenden Apple Logo und den, uns allen bekannten, „Wheel“- Kontrollknöpfen auf der Brust.

 

Zweifelsfrei hatte die Presse bei dieser Konferenz nicht mit einer Weiterentwicklung der, bereits in die Jahre gekommenen, Apple Tamagotchi Serie gerechnet. Schnell machte sich eine allgemeine Unruhe breit und es vergingen einige Minuten, bis auch dem letzten Journalisten klar wurde, dass man sich bei Apples vorrangegangener Ankündigung schlicht und ergreifend verhört hatte.

 

 

Apples neues Produkt heißt iPET, nicht iPAD!

Doch genau so kennen wir Apple – immer für Überraschungen gut.

 

Apple's iPETUm den Konsumenten nun aber auch noch die letzte Verwirrung zu nehmen, möchten wir euch das iPET, als eine der ersten Internetseiten überhaupt, kurz vorstellen.

 

Wie bereits erwähnt, handelt es sich beim iPET um eine Art virtuelles Haustier, welches mit Hilfe eines 2000mAh Li-Ion Akkus betrieben wird. Wer aber im ersten Moment an die nervige Erfindung des Tamagotchis dachte, liegt komplett falsch!

 

Das iPET muss nicht gefüttert und nicht gestreichelt werden. Vielmehr stellt das iPET einen eigenständigen Organismus dar, welcher sich vollkommen autonom durch die heimischen vier Wände bewegt. Dabei verfügt das iPET über die folgenden Features:

 

 

  • Schlüssel und Gegenstände finden
  • Bluetooth Synchronisation mit Ihrem Mac Book oder Ihrem iPOD
  • Terminerinnerung
  • Mobile Einkaufsliste
  • Überwachen der Nachbarschaft (Videostreaming, inkl. Nachtsichtmodus)
  • Spielfunktion (einfach den Play- Knopf drücken)
  • Automatischer Stimmungswechsel (Random Mode)
  • Überspringen von nervigem Verhalten (einfach den Skip- Knopf drücken)
  • Farbe des Apple Logos gibt Aufschluss über die Stimmung des iPETs
  • Ein Jahr kostenlose Firmwareupdates und aktiver Mäuseschutz
  • Zusätzliche Features (wie austauschbare Sounds für Schnurren oder Miauen) sind im Apple Store (kostengünstig) erhältlich
  • Stubenrein bei Auslieferung (20 US-Dollar Aufpreis)

 

 

Natürlich ist das iPET in verschiedenen Farben erhältlich!

 

iPET in multiple colors

 

Apple hat für das kommende Jahr weitere iPETs angekündigt. Wie diese aber genau aussehen bleibt wohl bis zur nächsten Pressekonferenz reine Spekulation…

 

Mit herzlichem Dank an Stephanie S.

Kommentare

avatar .x73
0
 
 
lol, wo krieg ich das schwarze?
avatar manu
+2
 
 
Bei dem schwarzen iPET handelt es sich um eine limitierte Version ("evil Edition") des iPETs...

soweit ich weiß hat es auch einige sonderfunktionen, wie Onlinebanking-Überwachung (automatisches Ankaufen von Apple-Aktien), EMP-Schockwellen-Kanone (zur "Synchronisation" mit MS Windows Rechnern) und Babysitting (bringt deine Kinder sicher und widerstandsfrei ins Bett wenn du mal unterwegs bist...)

;)
avatar Joachim Bublath
+2
 
 
*fg*
Kommentar schreiben >> Bitte einloggen um Kommentare abgeben zu können.

Ähnliche Artikel

ein Frosch im Alltag

Herzlich Willkommen auf frogged.de!

Hier bloggt ein Frosch mit dem Ziel dich zu unterhalten, dich zu bilden, dich zum Lachen und manchmal auch zum Weinen zu bringen.

 

Viel Spaß!

frogged.de Search



RSS 0.91 RSS 1.0 RSS 2.0 ATOM 0.3 OPML